10. November 2021

Audiobeitrag: Jugend präsentiert

Video-Konferenzen sind für viele so normal geworden wie Radiohören. Über die holprigen Versuche vor über einem Jahr können wir inzwischen entspannt lachen. Digital-Kompetenz ist heute wirklich wichtig. Aber die Grundlage ist immer noch dieselbe, wie bei den alten Griechen: Die Redekunst. Nur wer komplexe Themen verständlich und anschaulich vorstellen kann, wird gehört. Damit junge Menschen das lernen, ermöglicht die Klaus Tschira Stiftung den Bundeswettbewerb „Jugend präsentiert“. Campus-Reporter Nils Birschmann hat mit der diesjährigen Siegerin gesprochen.

 

(mehr …)

10. November 2021

Beeinflusst künstliches Licht Seeigel, Krebse und Muscheln?

Klaus Tschira Stiftung fördert ein weltweites Forschungsprojekt des Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung GEOMAR Kiel

Berlin/Kiel. Nahezu alles, was der Mensch macht, hat Auswirkungen auf die Umwelt. Beeinflusst möglicherweise künstliches Licht sogar Muscheln, Krebse und Seeigel im küstennahen Meer? Das möchte ein von der Klaus Tschira Stiftung über drei Jahre gefördertes Forschungsprojekt des GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel herausfinden. Jeweils acht zweiköpfige, internationale Forschungsteams sind hierzu pro Jahr weltweit im Einsatz. Wie sie vorgehen, erklärt der Projektverantwortliche Mark Lenz. (mehr …)

8. November 2021

Wir helfen sechsbeinigen Helfern

In eigener Sache: AG Nachhaltigkeit und Tschira-Jugendakademie boten in einem Insektenschutzworkshop viel Wissen rund um die Krabbeltiere an

Heidelberg. Es war ein Experiment: Die Tschira-Jugendakademie bietet einen Insektenschutzworkshop für die AG Nachhaltigkeit der Klaus Tschira Stiftung und die mit ihr verbundenen Institutionen an. Nach drei Stunden, mit einem Teil der Teilnehmenden online und einem Teil vor Ort in der Tschira-Jugendakademie, lautet die einhellige Meinung: Experiment gelungen und ganz bestimmt eine Wiederholung wert. (mehr …)

4. November 2021

Künstliche Intelligenz: Wie selbstlernende Systeme unser Leben verändern

Klaus Tschira Stiftung fördert eine Sonderausstellung des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden

Heidelberg/Dresden, 5. November 2021. Wenige Themen werden so kontrovers diskutiert wie das der Künstlichen Intelligenz. Handelt es sich doch um eine neuartige Technologie, deren erstaunliche Fähigkeiten uns im Kern unseres Menschseins betreffen. Aus verschiedenen Richtungen beleuchtet das Thema eine Sonderausstellung mit dem Titel „Künstliche Intelligenz: Maschinen - Lernen - Menschheitsträume“ des Deutschen Hygiene-Museums Dresden. Gefördert durch die Klaus Tschira Stiftung und weitere Mittelgeber bietet sie auf 800 Quadratmetern Ausstellungsfläche Einblicke in den aktuellen Entwicklungsstand der Künstlichen Intelligenz und den Umgang mit ihr. (mehr …)

4. November 2021

Fernseh-Beitrag über die „Heilenden Klassenzimmer“

Heidelberg/Mannheim. Die Klaus Tschira Stiftung und das International Rescue Committee setzten das Pilotprojekt „Healing Classrooms“ ( auf Deutsch: Heilende Klassenzimmer) in der Rhein-Neckar-Region um und erweitern es nun um ein Mentoring-Programm. Angela Schrödelsecker hat für das Rhein-Neckar Fernsehen (RNF) einen Filmbeitrag darüber gemacht.

Link zum Film: https://www.rnf.de/mediathek/video/trauma-bewaeltigung-fuer-schueler-das-heilende-klassenzimmer/

Weiterführender Beitrag: https://www.klaus-tschira-stiftung.de/die-heilenden-klassenzimmer-machen-weiter/

3. November 2021

Educon 2021: Bildung gemeinsam gestalten

Klaus Tschira Stiftung fördert den Bildungsgipfel der Metropolregion Rhein-Neckar

3. November 2021. Die Metropolregion Rhein-Neckar veranstaltet am Donnerstag, 4., sowie Freitag, 5. November, den Bildungsgipfel "educon" (Kunstwort aus "education" und "convention"), der auch von der Klaus Tschira Stiftung gefördert wird. Der hybride Kongress versteht sich als Begegnungsplattform für Menschen aus allen Bereichen der Bildung, die etwas bewegen und voranbringen wollen. Ziel ist es, durch interdisziplinäre Zusammenarbeit und Teilhabe Impulse für die Zukunft der Bildung zu setzen und Bildungsinnovationen voranzutreiben. (mehr …)

2. November 2021

Präsentationen gesucht! Neue Wettbewerbsrunde bei Jugend präsentiert

Jugend präsentiert ist wieder auf der Suche nach den besten MINT-Präsentationen von Schülerinnen und Schülern, denn die neue Bewerbungsrunde für den Jugend präsentiert-Wettbewerb startete am 1. November 2021.

Teilnehmen können alle ab Klasse 7 bis zu einem Alter von 21 Jahren. Das Thema der Präsentation können die Schülerinnen und Schüler frei wählen. Wichtig ist jedoch, dass die Präsentation eine naturwissenschaftlich-mathematische Frage beantwortet. Die Bewerbungsfrist ist der 15. Februar 2022.

Alle Infos gibt es auf der Jugend präsentiert-Website.

29. Oktober 2021

Audiobeitrag: KlarText-Preisträger Moritz Koch

Was hast Du eigentlich gemacht in deiner Doktorarbeit? Eine Frage, die den wissenschaftlichen Nachwuchs ganz schön ins Schwitzen bringen kann. Dabei ist gerade naturwissenschaftliche Forschung oft nicht nur interessant, sondern wichtig für die ganze Gesellschaft. Forschung soll verständlich sein, weshalb die Klaus Tschira Stiftung jedes Jahr den KlarText Preis für Wissenschaftskommunikation verleiht. Campus Reporter Nils Birschmann hat mit dem Preisträger in Biologie 2021, Moritz Koch, gesprochen. Er hat erforscht, wie Bakterien Bioplastik herstellen können.

(mehr …)

27. Oktober 2021

Überraschende Begegnung in der Eiszeit: Flusspferd trifft Mammut am Rhein

Foto: rem/Rebecca Kind

Aktuelle Ergebnisse des von der Klaus Tschira Stiftung geförderten Forschungsprojekts „Eiszeitfenster Oberrheingraben“ revidieren Vorstellungen von der Lebenswelt der letzten Eiszeit

Mannheim, 27. Oktober 2021. Noch vor rund 30.000 Jahren tummelten sich Flusspferde im Rhein. Dies hat ein interdisziplinäres Forscherteam jetzt im Rahmen des Projekts „Eiszeitfenster Oberrheingraben“ nachgewiesen und sogleich als Rekonstruktion in die noch bis März laufende Ausstellung „Eiszeit-Safari“ der Reiss-Engelhorn-Museen (rem) in Mannheim „eingebaut“ (Foto: rem/Rebecca Kind). (mehr …)