Aktuell

29. September 2022

Klaus-Tschira-Medaille geht an Prof. Barbara Schwarze

Seit Jahren setzt sich Barbara Schwarze für die Förderung von Frauen in der Informatik ein und hat unter anderem den Girls‘ Day mit auf den Weg gebracht: Für dieses Engagement wurde sie am 28. September 2022 mit der Klaus-Tschira-Medaille ausgezeichnet, die die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) zusammen mit der Klaus Tschira Stiftung verleiht. (mehr …)

29. September 2022

Naturwissenschaftliche „X-Perimente“-Workshops gehen in eine neue Runde

Mit Förderung der Klaus Tschira Stiftung gibt es mobile Workshops an Grundschulen in der Metropolregion und für alle Schulen vor Ort in den Reiss-Engelhorn-Museen

Unsichtbare Welten entdecken. Copyright: rem gGmbH Stiftungsmuseen/Maria Schumann

Mannheim/Heidelberg, 29. September 2022. „X-Perimente: das Unsichtbare sichtbar machen“. Mit diesem Slogan war das Experimentiermobil der Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen kurze Zeit vor der Corona-Pandemie bundesweit gestartet. Dann bremste das Virus das Projekt, das von der Klaus Tschira Stiftung ermöglicht wurde, erst einmal aus. Zwischenzeitlich ist es wieder angelaufen und bietet mobil an Grundschulen in der Metropolregion Rhein-Neckar sowie im eigenen „Unsichtbar-Labor“ erneut reichlich Futter für die Experimentierlust. Kinder und Jugendliche können dabei spannende Wissenschaft erleben und erfahren, wie das Kaninchen im Zylinder des Zauberers verschwinden kann oder wie eine Gallenblase untersucht wird. Sie fahnden mit einer Wärmebildkamera nach den Kältebrücken in ihrer Schule und verstehen, warum manche Steine unter UV-Licht leuchten. (mehr …)

28. September 2022

Audiobeitrag: HITS Forschende entdecken inaktives Schwarzes Loch

Schwarze Löcher zählen zu den unglaublichsten Phänomenen im Universum. Frühe Spekulationen darüber gab es schon im 18. Jahrhundert. Zuletzt sorgte im Mai das erste Bild vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße weltweit für Schlagzeilen. Ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung des Heidelberger Instituts für Theoretische Studien (HITS) aus Heidelberg hat nun nach jahrelanger Suche einen weiteren Treffer erzielt:
Das erste „schlafende“ Schwarze Loch mit stellarer Masse außerhalb unserer Galaxie.

Campus Reporter Nils Birschmann hat mit Fabian Schneider, Forschungsgruppenleiter am HITS, gesprochen.

Termine