19. April 2018

Grundschüler erforschen das Gehirn

Unterrichtsreihe „Wir sind Hirnforscher!“ startet in Baden-Württemberg

Ziel der von der Hertie-Stiftung initiierten und von der Klaus Tschira Stiftung geförderten Unterrichtsreihe „Wir sind Hirnforscher!“ ist es, Kindern das Gehirn als Schaltzentrale unseres Körpers begreifbar zu machen. Die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen schlüpfen dabei selbst in die Rolle von Hirnforschern und finden durch eigenes Experimentieren die Antworten auf Fragen. Höhepunkt für die Kinder ist ein eigens für das Projekt entwickelter Roboter, der die Rolle einzelner Gehirnbereiche für die Wahrnehmung des Menschen spielerisch simuliert.

Ab sofort stehen interessierten Grundschulen in Baden-Württemberg insgesamt 25 Hirnforscherboxen zur Verfügung. Die Schulen können sich für das Projekt anmelden und bei einem teilnehmenden Medienzentrum in ihrer Nähe die Boxen kostenlos für einen Zeitraum von fünf bis sechs Wochen ausleihen. Die Anmeldung erfolgt über die Website der Hertie-Stiftung www.ghst.de/herr-tie, auf der auch die teilnehmenden Medienzentren aufgeführt sind. Auch das "Kreismedienzentrum Rhein-Neckar-Kreis" in der Kurfürstenanlage 38 bis 40 in Heidelberg hat ein Hirnforscherset bekommen. Möglich wurde die Ausstattung der Medienzentren durch die Unterstützung der Klaus Tschira Stiftung und der Sigmund Kiener Stiftung. Von nun an können pro Schuljahr in Baden-Württemberg bis zu 150 Grundschulen die Materialien von „Wir sind Hirnforscher!“ nutzen.

„Wir sind Hirnforscher!“ wird in Baden-Württemberg gemeinsam mit den Stadt- und Kreismedienzentren durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Kultus, Jugend und Sport Dr. Susanne Eisenmann. Interessierte Schulen leihen die von der Hertie-Stiftung entwickelten Hirnforscherboxen kostenlos in teilnehmenden Medienzentren aus. Die Schüler und ihre Lehrkräfte können mit den handlungsorientierten Materialien dann über fünf bis acht Schulstunden hinweg das Gehirn entdecken. Ministerin Eisenmann zeigt sich erfreut über die neue Zusammenarbeit: „Mit den Materialien von ‚Wir sind Hirnforscher!‘ lernen Grundschüler etwas über das Gehirn und werden auf spannende Art und Weise an naturwissenschaftliches Arbeiten herangeführt. Zudem machen die Versuche Spaß und vermitteln komplexe Sachverhalte greifbar und verständlich.“

Herr Tie in einer dritten Schulklasse, Diesterwegschule Frankfurt. Foto: Andreas Reeg, andreas.reeg@t-online.de, www.andreasreeg.com, phone +49 171 544 92 47

Herr Tie in einer dritten Schulklasse der Diesterwegschule Frankfurt. Foto: Gemeinnützige Hertie-Stiftung/Andreas Reeg

Bereits am 19. März wurde die erste Hirnforscherbox in Baden-Württemberg an Ministerin Dr. Susanne Eisenmann übergeben und der Waisenhofgrundschule in Esslingen zur Verfügung gestellt. „Uns freut es sehr, dass ‚Wir sind Hirnforscher!‘ diese positive Resonanz erfährt und nun, nachdem es bereits in drei anderen Bundesländern angewendet wird, auch Grundschulen in Baden-Württemberg an dem Projekt teilnehmen können. Durch die Beteiligung und das Engagement der Medienzentren können Schulen in allen Ecken des großen Bundeslandes die Hirnforscherboxen ausleihen“, erläutert Projektleiter Dr. Alexander Lehmann der Hertie-Stiftung das Konzept des Projekts.